Stijlroyal ist die Firma.
Als ich im Jahre 2007 einen Twitter-Account anlegte, da wusste ich nicht im geringsten, wem ich bittesehr schreiben sollte, was ich gerade mache. Ungefähr ein Jahr später fiel es mir ein und ich aktivierte den Account mit der Idee für unser Stijlroyal Magazin zu twittern. Mir fiel aber nur persönlicher Nonsens ein und so wurde es ein privater Twitteraccount mit dem ich persönlichen Nonsens twittern, bis alle Menschen dachten ich sei wirklich so. Ich bin ja auch so. Keine Sorge. Später, so ab der ersten Twitterlesung im August 2008, stellte ich dann fest, dass ein zum Teil niederländisch geschriebener Twitternamen in Kombination mit einem Lamm als Avatar zu Irritationen führte. Stielroyal. Das Schaf. Und so. Wie süüüüüüüß. Echt? Ich überlegte mir ein Nilpferd als Avatar anzulegen. Da hieß ich aber landauf/landab schon Stielroyal und konnte auf diesen Ruhm nicht mehr verzichten. Ich war süchtig. Ich war krank.
Nach einer Neuorientierung Anfang 2010 etablierte ich dann “Stijlroyal” als Namen meiner neuen Firma. Die Identifikationskompliaktionen namen zu. Und weil ich ja auch bei der Telekom als “Stijlroyal Haas” verzeichnet bin, habe ich heute (also gestern) die Notbremse gezogen und meinen stijlroyal-Account in @HuckHaas umbenannt. Und Huck Haas heiße ich ja nun WIRKLICH. Da findet man mich bei Facebook und G+ auch als Huck Haas und ach… what shall this than. Der Twitter-Account für die Firma @stijlroyal_com heißt jetzt @stijlroyal und jetzt hat alles seine Richtigkeit. Amen.
Hier, wollt ich nur mal sagen.

Stijlroyal ist die Firma.

Als ich im Jahre 2007 einen Twitter-Account anlegte, da wusste ich nicht im geringsten, wem ich bittesehr schreiben sollte, was ich gerade mache. Ungefähr ein Jahr später fiel es mir ein und ich aktivierte den Account mit der Idee für unser Stijlroyal Magazin zu twittern. Mir fiel aber nur persönlicher Nonsens ein und so wurde es ein privater Twitteraccount mit dem ich persönlichen Nonsens twittern, bis alle Menschen dachten ich sei wirklich so. Ich bin ja auch so. Keine Sorge. Später, so ab der ersten Twitterlesung im August 2008, stellte ich dann fest, dass ein zum Teil niederländisch geschriebener Twitternamen in Kombination mit einem Lamm als Avatar zu Irritationen führte. Stielroyal. Das Schaf. Und so. Wie süüüüüüüß. Echt? Ich überlegte mir ein Nilpferd als Avatar anzulegen. Da hieß ich aber landauf/landab schon Stielroyal und konnte auf diesen Ruhm nicht mehr verzichten. Ich war süchtig. Ich war krank.

Nach einer Neuorientierung Anfang 2010 etablierte ich dann “Stijlroyal” als Namen meiner neuen Firma. Die Identifikationskompliaktionen namen zu. Und weil ich ja auch bei der Telekom als “Stijlroyal Haas” verzeichnet bin, habe ich heute (also gestern) die Notbremse gezogen und meinen stijlroyal-Account in @HuckHaas umbenannt. Und Huck Haas heiße ich ja nun WIRKLICH. Da findet man mich bei Facebook und G+ auch als Huck Haas und ach… what shall this than. Der Twitter-Account für die Firma @stijlroyal_com heißt jetzt @stijlroyal und jetzt hat alles seine Richtigkeit. Amen.

Hier, wollt ich nur mal sagen.

2 Anmerkungen

Anzeigen

  1. von huckbook gepostet

Blog-Kommentare powered by Disqus